Freitag, 25.11.2016 | 11.30 Uhr

Moderiertes Schülerkonzert: Jörg Seidel – Jazz Hautnah (D)

Angesichts der aktuellen von künstlichen Beats und Sounds geprägten Musik ist es für viele Jugendlichen kaum vorstellbar, dass Musik real auf der Bühne gespielt werden kann. Spontan und mit Raum für Improvisationen. Aber was ist eine Improvisation? Wie können mehrere Musiker gemeinsam einen Song spielen? Was ist Groove? Und warum ist das alles dann Jazz? Und überhaupt: Was ist Jazz eigentlich?

Diese und andere Fragen beantworten der Profimusiker und seine musikalischen Mitstreiter in einer Mischung aus Demonstration, Vorspiel und „richtigem“ Konzert. Seidel nimmt seine jungen Zuhörer mit auf eine Reise durch die Geschichte des Jazz, die in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts beginnt.

Dabei spielen sich Jörg Seidel, Joe Dinkelbach und Christian Schönefeldt durch die unterschieldichen Stilistiken dieser Musikgattung: Blues, Dixieland, Swing, Bebop, Cool Jazz und Free sind einige der Stationen, an denen das Trio Halt macht.

Mit launigen und humorigen Texten reichern sie den Flug durch die Epochen des Jazz an. Dazu kommen ein paar Musikernamen, einige Erklärungen zu den auf der Bühne stehenden Instrumenten und immer wieder live-Sequenzen. Die Interaktion der Musiker, das spontane Gestalten eines Stückes und der Spaß am gemeinsamen Spielen bleiben auch als visuelle Eindrücke nachhaltig in Erinnerung.
„Jazz Hautnah“ ist keine Aufzählung von Daten und Fakten – es ist vielmehr eine Präsentation dessen, was den Jazz ausmacht.

Und wenn am Ende Soul und Pop erklingen, ist jedem klar, wie sehr der Jazz die gesamte populäre Musik des 20. Jahrhunderts geprägt hat.


Aufgrund der begrenzten Plätze, sind die Schulklassen rechtzeitig anzumelden

SAMSTAG, 10.12.2016 | 11.00 Uhr | Markthalle Delmenhorst

Gipsy Diamonds (D) | Eintritt frei

Gispy Diamonds sind ein junges Bremerhavener Sinti-Swing Ensemble um die Brüder Gimaton „Glen“ Hoffmann an der Leadgitarre (Preisträger des Kultur Förderpreises der Stiftung Weser-Elbe Sparkasse 2015) und Forello Hoffmann an der Rhythmusgitarre. Mario Emde am Kontrabass komplettiert das Trio.

Gemeinsam spielen sie authentischen Swing im Stile von Django Reinhardt. In rasantem Tempo und mit unverbrauchter Frische präsentieren sie unvergessliche Klassiker wie Djangology, Swing 48 , After You`ve Gone, angereichert wird das Repertoire durch fantasievolle Eigenkompositionen.

Das Repertoire der Gipsy Diamonds besteht aus unvergesslichen Klassikern wie Djangology, Swing 48 , After You`ve Gone, angereichert durch fantasievolle Eigenkompositionen.

Nach einem produktiven Sommer im Studio, ist nun auch die Erste CD des Ensembles mit dem Titel „Diamonds First“ erhältlich.